Obst- und Gartenbauverein Bechhofen
Home   Vorstandschaft   Termine   Berichte   Bilder   Videos   Links   Impressum
Mit dem Rad durch das schöne Vinschgau/Südtirol 26.-29.05.2016

Wir wagten es auch ein drittes Mal mit dem Obst- u. Gartenbauverein zu radeln und erlebten, im Gegensatz zu den letzten beiden Jahren, eine etwas „stressige Tour“.
Ein Abriss in Kurzform: Die Anreise erfolgte wie gewohnt mit üppigem Bordfrühstück und nach der Ankunft in Reschen mit dem Start der Tour entlang dem Reschensee. Der neue „etwas hügelige“ geteerte Radweg war nach der langen Fahrt im Bus schon eine gewisse Herausforderung und zwang uns und einige andere stellenweise zur „Schiebetour“. Über die restliche Strecke mit Besichtigungspausen gab es aber nichts zu kritisieren. Eine Überraschung erlebten wir dann aber nach Ende der Tour in Schlanders. Alle dachten, in dem Hotel, wo wir die Räder unterstellen durften, sind wir auch untergebracht. Leider mussten wir dann aber noch eine ½ Stunde mit dem Bus fahren, bis wir unser Hotel in Burgeis erreichten. Entsprechend spät, mussten wir uns dann beeilen, Koffer auspacken, duschen und zum Abendessen gehen.
Unseren Reiseführer Herrn Hauck konnten wir dann aber überzeugen, am 2. Tag statt um ½ 8 erst um 8 Uhr zu starten. Nach einer ½ stündigen Busfahrt nach Schlanders konnten wir dort auf die Räder steigen und bis nach Meran fahren. Hier erwartete uns eine Gästeführerin, die uns die wichtigsten Sehenswürdig-keiten der Stadt erklärte. Die Rückfahrt mit dem Bus nach Burgeis dauerte dann etwas länger, entsprechend war Eile geboten um rechtzeitig zum Abendessen zu kommen. Die anschließende Musikunterhaltung hielt die meisten dann aber nicht davon ab, bis Mitternacht noch ab und zu ein Tänzchen zu wagen.



Der dritte Tag führte uns dann durch riesige Apfelplantagen zum wärmsten See Südtirols, dem Kalterer See. Eine anschließende ausführliche Weinprobe in einem schönen Garten kam bei allen sehr gut an. So mussten wir uns auch diesmal wieder nach der Ankunft in unserem Hotel sehr beeilen, ein „kleines Nickerchen“ war nicht erlaubt.
Einen schönen Abschluss bildete der vierte Tag. Wir besuchten hier die Gärten von Schloß Trauttmansdorff. Obwohl es zunächst regnete, beeindruckte das beliebteste Ausflugziel Südtirols durch die einzigartige Verbindung von Natur, Kultur und Kunst. Und als auch noch die Sonne herauskam waren alle Wünsche erfüllt.
Alles in Allem haben wir bei schönstem Radlwetter die herrliche Landschaft und deren Sehenswürdigkeiten genossen und viel über die Besonderheiten der Region erfahren. Die gute Verköstigung im Hotel und am Bus mit den guten Kuchen der „Gartenbaufeen“ tat ein Übriges. Das war dann wohl für uns die letzte Radltour mit dem OGV, wir werden uns aber immer gerne daran erinnern.

Ingrid und Hans Meierhöfer